Menü

02.03.2023 | Neuer Vorstand BFW Nord

Der Landesverband Nord des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) hat seine Spitze neu bestimmt. Stefan Wulff nahm von seiner langjährigen Arbeit als Vorstandsmitglied Abschied und Ulrike Wessel, Geschäftsbereichsleiterin bei der OTTO WULFF Projektentwicklung GmbH, wurde neu in das Gremium gewählt. Sönke Struck wurde als Vorsitzender bestätigt.
Otto Wulff Ulrike Wessel

Nicht zur Wiederwahl angetreten waren neben Stefan Wulff als geschäftsführender Gesellschafter von OTTO WULFF, auch Volker Heins, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Plambeck GmbH & Co. KG und Jan Petersen, kaufmännischer Geschäftsführer der AUG. PRIEN Unternehmensgruppe. Neben Ulrike Wessel wurden Kai Holsten, Abteilungsleiter für kaufmännische Digitalisierung bei der AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG) sowie Geschäftsführer der blu Gesellschaft für nachhaltige Immobilienprojekte mbH, und Nikolas Jorzick, Geschäftsführer der HAMBURG TEAM Gruppe, neu gewählt. 

Wechsel und Kontinuität

Für Sönke Struck, geschäftsführender Gesellschafter der Struck Wohnungsunternehmen GmbH, ist es bereits die vierte Amtszeit als VorsitzenderIm Amt bestätigt wurden Kay Brahmst aus der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Hermann Friedrich Bruhn, Dr. Claas Kießling, geschäftsführender Gesellschafter der Wentzel Dr. GmbH, Jens Scharfenberg  Partner bei Möhrle Happ Luther, sowie Marc Schauenburg, geschäftsführender Gesellschafter von FRANK.

Alle Facetten der mittelständischen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

„Stadt und ländlicher Raum, Wohnungsbau und Gewerbe, Bauträger, Projektentwickler, Bestandshalter und Vermittler: Der Vorstand des BFW Landesverbands Nord deckt alle Facetten der mittelständischen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft im Norden ab. So können wir die Belange unserer vielen Mitglieder optimal vertreten“, sagte der wiedergewählte Vorstandsvorsitzende Sönke Struck.

Ulrike Wessel ist seit 2020 Bereichsleiterin Berlin für die OTTO WULFF Projektentwicklung. Die studierte Bauingenieurin ist seit über 25 Jahren in der Projektentwicklung tätig, zuvor u.a. bei der Hanseatischen Projektentwicklung GmbH und der skandinavischen NCC Group. Von Bau und technischem Vertrieb über Kundenbetreuung bis zur Quartiersentwicklung ist sie in allen Bereichen zu Hause. Ihr Schwerpunkt sind Wohnimmobilien. Ulrike Wessel ist seit 2016 aktives Mitglied des BFW.

Verlässlichkeit ist wichtiger denn je

„Der BFW Landesverband Nord ist ein langjähriger verlässlicher Partner im Dialog mit der Politik sowie Stakeholdern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Medien zu allem Themen der Immobilienwirtschaft in Norddeutschland. In den heutigen Krisenzeiten ist diese Rolle wichtiger denn je: Es gilt, zukunftsorientierte Fragen und Lösungsansätze herauszuarbeiten, von denen am Ende alle profitieren. Ich freue mich außerordentlich, dazu künftig als Vorstandsmitglied des Landeverbands Nord beitragen zu können“, sagte sie. 

Stefan Wulff gratulierte: „Der BFW Landesverband Nord setzt mit Ulrike Wessel als neuem Vorstandsmitglied ein starkes Zeichen für Innovation. Neben ihrer großen fachlichen Kompetenz und breiten Erfahrung bringt sie vor allem auch eine starke Lösungsorientierung mit – und verfolgt dabei gerne auch mal ungewohnte Wege. Genau das ist es, was wir in diesen Zeiten brauchen: Nur wenn wir bestehende Normen hinterfragen, werden wir zu neuen Perspektiven des Bauens und der Projektentwicklung kommen. Ich freue mich, dass Ulrike Wessel als meine Nachfolgerin in der Gremienarbeit des Landesverbands dazu künftig beiträgt und wünsche dem neuen Vorstand alles Gute.“

Foto: Bevis Nickel (Porträt Ulrike Wessel), BFW Landesverband Nord / Carolin Thiersch (Gruppenfoto)

Über den BFW Landesverband Nord e.V.

Der BFW Landesverband Nord e.V. spricht für rund 230 Mitglieder, die ca. 180.000 Wohnungen in Norddeutschland im eigenen Bestand verwalten und weitere 3,4 Millionen Quadratmeter an Büro- und Gewerbeflächen im Bestand halten. Die BFW–Mitgliedsunternehmen erstellen über 60 Prozent des Neubauvolumens in Hamburg. Als Spitzenverband der unternehmerischen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft gehören dem Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen derzeit rund 1.600 Mitglieder und verbundene Unternehmen an.

Über OTTO WULFF

Seit 90 Jahren schafft OTTO WULFF Lebensräume, die Menschen glücklicher machen. Das Familienunternehmen entwickelt und baut Wohn- und Gewerbeprojekte sowie weitere vielseitige Immobilien wie z. B. Schulen oder Krankenhäuser. An den drei Standorten Hamburg, Berlin und Leipzig beschäftigt OTTO WULFF mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Norddeutschland gehört OTTO WULFF zu den führenden Bauunternehmen und Projektentwicklern. Mit modernen, nachhaltigen und sozialen Konzepten gestaltet OTTO WULFF Leben und Arbeiten für eine bessere Zukunft.